Kontakt


Forschung und Vernetzung



 

 

zum Shop

Alle Karten werden für gemeinnützige Zwecke verkauft.

Domenikahilfe

Markgraefler Akademie, Förderung der Kommunikation unter den Menschen, Völkern und Wissenschaften.

imagine nord-sued

Kinderdorf Pöttsching

helfen-und-unterstuetzen von Mensch zu Mensch

Naturschule

 

Heilkunst unterstützt durch ihre besondere Wirkweise den Heilungsprozess

Sie wirkt harmonisierend,
ausgleichend und hilft die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.


Die Quinte - Offenbarung der Schöpfung

Die Quintform:
Empfangen und angewendet von "Johannes" Dr. Hans Weiers (1920 bis 2005) erkannt, lehrend  und wirkend von und durch Olga Maria Hoch

Erschaffen in dieser wunderbaren Weise von Hans-Jürgen Conrad:
www.holzkunst-conrad.de



Quinte aus Holz geschnitzt


Die Quinte
In runden und geschwungenen Formen präsentiere ich mich.

Ich bin zugleich Mann und Frau.

Eingewoben in mir verbirgt sich ein 2:3 und 3:2,
eine Gesetzmäßigkeit aus der Lehre der Harmonik.

Mit meinen Formen will ich wirken, Heilung aktivieren
und Anmut schenken.

Mich kann man schauen, berühren, fühlen, empfinden,
anwenden.

Mein Sinn ist es
dazusein - als Gegenüber, Blickpunkt und “Erfahrung”.
Freudenspenderin.

Heilkunst

HEILENDE KUNST * HEILKUNST

Mit Hilfe unserer Sinnesorgane wird an einfachen Beispielen die Größe des Wunders MENSCH bewusst und verständlich

AUGEN

Als das Tor zur Seele nehmen wir mit ihnen in ihrer Offenheit wahr und speichern, ähnlich einer Festplatte beim Computer, einem Filmstreifen / Chip beim Fotoapparat oder einer Schreibmaschine auf dem Briefbogen, alle Eindrücke in uns ab.

Wir können somit sagen, auch über die Augen sind wir wie „ein beschriebenes Blatt“ und mit der Zeit können wir und andere natürlich auch in uns lesen, was wir über die Augen aufgenommen haben, wir stellen quasi dar, was wir gesehen haben.

Alle EIN-SICHTEN bewirken somit auch AUS-SICHTEN.

So ist es von entscheidender Bedeutung, wie und wann wir was und wieviel wir mit unseren Augen wahrnehmen, bewusst oder unbewusst.

Diese Wahrnehmung, diese Kommunikation, diese Form des Kontaktes wirkt immer unmittelbar auf unser Seelenleben und somit auch auf die Atembewegung und unser Wohlergehen.Über die Augen sprechen wir mit unserer Umwelt, mit den Menschen, den Tieren, mit der gesamten Natur, mit Allem.Unsere Augen sind ein wichtiges Kommunikationsinstrument.

In den Augen können wir sehen, ob und wie viel Freude und Leid ein Mensch in seinemLeben erfahren hat. Wir sehen, wie viele Lichtfunken in den Augen tanzen, wie sie vor Begeisterung leuchten können.Kinderaugen sind wie offene Bücher. Sie erzählen uns viele Geschichten und auch froheBotschaften, ohne dass das Kind ein Wort gesprochen hat.

Wir können in den Augen wahrnehmen, ob der Mensch Angst hat, sich freut, ob er liebt, wütend ist, neugierig, verwundert, erstaunt, bedrückt, verliebt, traurig, oder ob er bei Trost ist. Ist ein Mensch in seiner Mitte, in der Balance, so können wir lange in seine Augen sehen undmit ihm sprechen auf diese Weise.In den Augen sehen wir, ob und wie viel Licht im Menschen leuchtet.

Die wichtige Bedeutung er Kunstbetrachtung wird dadurch leicht und einfach verständlich.Über das Schauen auf bestimmte Formen, auf Farben, auf gesunde Natur, eine menschenwürdige Schöpfung, mit dem liebevollen Betrachten der Natur oder einesgeliebten Menschen regen wir in uns wieder die naturgegebene Ordnung an. Mit dem Betrachten sowie mit dem Lauschen nach innen erinnern sich alle unsere Zellen anihren gesunden, heilen Zustand Wir können sagen, sie gehen in Resonanz, in den Austausch mit dem Gesunden und richten sich wieder neu aus, formieren und gestalten sich um und neu. Das ihnen innewohnende Gedächtnis hilft ihnen dabei. In unseren Zellen ist ein beständiges Bestreben, sich immerwie

der in den heilen, gesunden Zustand zu begeben. Mit der Quintform haben wir eine besonders einfache und natürliche Möglichkeit.Durch das zwei zu drei bzw. das drei zu zwei Verhältnis (2:3 / 3:2) spricht sie den Menschen auf der Schöpfungsebene, auf sich selbst im Gesunden, im Heilen an.

Wir finden das 2 : 3 Verhältnis z.B. an folgenden Stellen:

In den Lungenflügeln,
rechts eine Dreiteilung, links eine Zweiteilung

Im Herzen
mit dem dreigeteilten Segel in der Trikuspidalklappe und dem zweigeteilten Segel in derMitralklappe.

Bei den Stimmbändern
rechts drei und links zwei Schwünge

Bei der Wirbelsäule
gehen wir von der Seitenbetrachtung aus, so können wir auf der Rückenseite des Menschenzwei Bögen wahrnehmen, und vorne drei Bögen (Hals-Brust-undLendenwirbelbereich).

An der Fußsohle,
innen haben wir den Zweierbogen, an der Außenkante den DreierbogenAn der Hand,
der Daumen hat 2 Glieder, der kleine Finger 3 Glieder dazwischen spieltsich das Leben ab.

In der Zelle
den Kraftwerken der Zellen, den Mitochondrien.
Die Kraftübertragung findet in jedem Moment von ATP zu ADP und von ADP zu ATP usw. statt, d. h. im beständigen Wechsel von Adenosintriphosphat zu Adenosindiphosphat.

Dieses außergewöhnliche 2 : 3 -Verhältnis, das noch an anderen Stellen erkennbar ist, können wir somit auch als Schöpfungsprinzip betrachten.Hieraus erklärt sich die große Bedeutung der Quintwirkung in allen Lebens-Bereichen;medizinisch, technisch, musikalisch in der Kunst usw.

Für viele Menschen einfacher zu verstehen unter dem Oszillieren der Kräfte zwischen Mann und Frau, den Anziehungskräften und dem Verschmelzungswunsch, damit neues Leben entstehen kann, dem ständigen Austausch der männlichen und weiblichen Kräfte imMenschen.

Dieser Wunsch, diese Wirkungsweise, liegt allem Schwingen, Sehnen, Verschmelzen und Wirken zwischen der Zwei und der Drei zugrunde.So ist mit einer offenen, wohlwollenden Betrachtung, auch im seelisch-geistigen Sinne, die Aktivierung der Selbstheilungskräftemöglich, die Gesundung kann aktiv beginnen.

Der Mensch hat sehr viele Möglichkeiten sich für seine Gesundheit zu entscheiden, seine Gesundheit zu pflegen, sich um sich zu kümmern, sie selbst wieder anzuregen, willkommen zu heißen.Der Entwicklungsprozess beginnt sofort mit dem Erkennen. Der Mensch erkennt und empfindet, dass er die Krone der Schöpfung ist und er erkennt, dass die Sonne über allen Menschen und für alle Menschen gleichermaßen scheint und dasser, wie jeder Mensch hier auf der Erde genügend Luft zum Atmen hat und dass die Luft für alle Menschen ausreicht,

Die Wandlung vom Mangel zur Fülle kann beginnen. Die Kunst mit ihrem Reichtum, mit ihrer Fülle hilft uns dabei.

In diesem Sinne wird der Mensch nun zusehends „Wesen“- und „ lichter“ (weiser), also wesentlicher.!

Ich persönlich lebe gerne:
einfach -quintisch-

Danke der Auftraggeberin Olga Maria Hoch. Auch dafür, daß ich in die Rolle der Quinte schlüpfen konnte. Hans-Jürgen Conrad Kunst-Werkstatt Conrad hans-j.conrad@gmx.de

Ich persönlich lebe gerne:
einfach -quintisch-

Olga Hoch - Forschung und Vernetzung

 

 

An die Kunst

Du, holde Kunst
in wieviel trüben Stunden
da mich des Lebens
wilder Kreis umstrickt
hast Du mein Herz
zu wahrer Lieb' entzunden
hast mich in eine bessre Welt entrückt

Wie hat ein Seufzer Deiner Harf' entsprossen
ein holder seliger Akkord von Dir
den Himmel bessrer Zeiten mir erschlossen

ich danke Dir
dafür.


** ***


Es gibt nur zwei Arten sein Leben zu leben: entweder so, als gäbe es keine Wunder, oder so, als wäre alles ein Wunder.

Albert Einstein

** ***

"Der, der mit seinen Händen arbeitet, ist ein Arbeiter.

Der, der mit seinen Händen und mit seinem Kopf arbeitet, ist ein Hand- werker.

Der, der mit seinen Hän- den, seinem Kopf und seinem Herzen arbeitet,
ist ein Künstler."

Franz von Assisi

** ***

Die Quinte und ihre therapeutische Anwendung:

Die Quinte hat als Grundprinzip die Bejahung, die Harmo- nie und Bewusstwerdung.

Sie wirkt stärkend und stabilisierend und hilft, sich der eigenen Situation bewusst zu werden und diese zu akzeptieren.

Sie bringt Licht und Harmo- nie und stimmt positiv und freudig.

Die Quinte wirkt primär im Kontakt des Menschen zu seiner Umwelt.

Sie ist das Tor zur Welt und die Brücke zwischen Denken und Fühlen.

Die Quinte hat eine öffnende Wirkung, sie hebt das verknotete Seelische hinaus in lichte Leichtigkeit.

Die Quinte kann kindhaft / väterlich oder mütterlich wirken.

Sie stärkt das Selbstver trauen und macht uns weit und offen.

Die Quinte unterstützt die Ausdrucksfähigkeit, die Kom- munikation und die Inspiration.

Sie hilft, auch unsere innere Stimme wieder hören zu können.

Die Quinte harmonisiert Schuldgefühle, Ängste und Zweifel.

Sie hilft aus der eigenen Isolation heraus.

Das Intervall Löst Unsicher-heit und Schüchterheit auf.

Die Quinte wirkt besonders auf Kehle, Lungen, Bronchien, Sprechorgane, Nacken und Kiefer.

Aus: "DIE HEILIGE QUINTE" The Sacred Fifth"

Bio Acoustics GmbH Praxis und Schulung, Baarermattstrasse 6, CH 6300 Zug

www.bio-acoustics.ch