Kontakt


Forschung und Vernetzung



 

Gedichte & Geschichten

Die Liebe wagen

In dem Maße
in dem du den
Mut zum Wagnis
der Liebe hast,
ist dein Weg
lebendiger und
kräftiger und
schärfer

Ja (von Olga Maria Hoch)


Ja, sagt' der Tag
und
er gebar  -  den neuen Morgen -
die neue Chance  -  das Herz zu öffnen
und zu teilen.
S ich mit - zu teilen.
So wandelte die N O T -  zum   T O N 
erklang als schwingend'  HERZ    vom firstrand'gen Sturz
zum FLUG in den
ewigen RAUM
der HOFFNUNG
und der
L I E B E.

Oh - danke 
G L A U B E - danke.
Dein Funke
hat das Feuer neu
entfacht
und es wird
niemals
enden
so wie der Sonne
Botschaft
end
L ich "t"
angekommen ist
und
angenommen ward
mit leeren Händen - offne'm Herz - und aller Fülle.

Gesunde, Herz!
und singe - klinge.
Schwing endlos um der Erde Rund.
Ich lausche, ich lausche deiner Rede - Erde - deinem Wort -
in stillem Ort.

 

Erwacht (Olga Maria Hoch)

Die größte aller Kräfte
hast wieder in mir erweckt.

Ähnlich dem Morgenerwachen
ganz sachte gewinnt das Lachen,
Vertrauen, Hoffnung und Licht.

Schritt für Schritt
Rund um Rund
lockt Liebeswort
den Wesenskern mit jeder Stund.

Begegnung wagen
Sehnen sagen,
so spricht das Herz
durch Tat und Wort.

Erinnern heißt doch lieben
und Liebe reflektieren
im Glanze aufersteh'n.

Erinnerung (Johann Wolfgang Goethe)

Willst du immer weiter schweifen?
Sieh, das Gute liegt so nah.
Lerne nur das Glück ergreifen,
Denn das Glück ist immer da.

Goethe zu Eckermann

Man muß das Wahre immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns her immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse, in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf, und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Majorität, die auf seiner Seite ist.

Eine chassidische Geschichte

Ein alter Rabbi fragte einst seine Schüler
wie man die Stunde bestimmt,
in der die Nacht endet und der Tag beginnt.
"Ist es, wenn man von weitem einen Hund von einem Schaf unterscheiden kann?"
fragte einer der Schüler.
"Nein", sagte der Rabbi.
"Ist es, wenn man von weitem einen Dattel- von einem Feigenbaum unterscheiden kann?"
fragte ein anderer?
"Nein", sagte der Rabbi.
"Aber wann ist es dann?" fragten die Schüler.
"Es ist dann, wenn du in das Gesicht irgendeines Menschen blicken kannst und deine Schwester oder deinen Bruder siehst. Bis dahin ist die Nacht noch bei uns.

Steine Kiesel Sand? Symbole

Steine Kiesel Sand? Was ist wesentlich?

Ein Philosophieprofessor hielt eine Vorlesung vor seinen Studenten und hatte ein paar Dinge vor sich liegen.
Er begann damit, dass er ein großes Glas mit Steinen bis zum Rand füllte.

Anschließend fragte er seine Studenten, ob das Glas voll sei.
Natürlich stimmten sie ihm zu.
Er nahm nun eine Schachtel mit Kieselsteinen und leerte sie in das volle Glas, sodass die Kieselsteine zwischen die großen Steine fielen bis zum Rand des Glases.
Wieder fragte er, ob nun das Glas voll sei. Wieder stimmten sie zu und lachten.
Jetzt nahm er ein Kübelchen Sand hervor und schüttete ihn ins volle Glas.
Natürlich rieselte der Sand zwischen den großen Steinen und den Kieselsteinen hindurch und füllte schließlich das volle Glas vollends auf.
Nun, ich möchte ihnen damit zeigen, dass Ihr Leben, so wie dieses Glas ist.

Die Steine, dozierte er, sind die wichtigsten Dinge in ihrem Leben, nämlich in erster Linie die Familie, der Partner, die Gesundheit, die Kinder, Freunde und Nachbarn, die Menschen einfach.
Alles dies füllt das Leben und zwar auch dann noch, wenn alles andere wegfallen würde und nur diese übrig blieben.
Die Kieselsteine, sinnierte er, sind die weniger wichtigen Dinge im Leben, die aber auch noch Platz haben, nämlich Haus, Auto, Ferien, Stereoanlage usw.
Der Sand schließlich symbolisiert das am wenigsten Wichtige im Leben.
Wenn sie nun den Sand zuerst in das Glas füllen, bleibt kein Raum für die Kieselsteine und schon gar keiner für die großen Steine.
Und genauso ist es auch im Leben.

Die Studenten waren sichtlich beeindruckt und der Professor fuhr fort.
Wenn Sie all ihre Energie für die kleinen Dinge im Leben aufwenden,
haben sie für die Grossen keine Kraft mehr.
Achten Sie daher zuerst auf die wichtigen Dinge in Ihrem Leben.
Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Familie, für die Kinder, Ihren Partner, die Eltern und Grosseltern, achten Sie auf Ihre Gesundheit.

Es wird noch genug Zeit / Raum geben für Arbeit, Karriere, Haushalt, Partys und so weiter.
Achten Sie zuerst auf die großen Steine - sie sind es, die mehr zählen.

Der Rest ist Ding.

So wünsche ich Ihnen, dass Sie Ihr Leben nicht auf Sand bauen, sondern das Gerüst erkennen, das stützt und nährt und entscheiden können, was zuerst kommt - das Wesen - der Mensch, es gibt nichts Wertvolleres.
(überliefert)

Wenn wir aufeinander zugehen ...

Wenn wir aufeinander zugehen und zueinander stehen
ehrlich und echt sind und auf Floskeln verzichten
geduldig warten und wohlwollend zuhören
Feines beschützen und Schwaches stärken
Trauriges gemeinsam tragen und uns an den Erfolgen anderer freuen
Hindernisse als Möglichkeiten sehen und Ansätze weiterdenken
Liebevoll begleiten und herzlich danken
Halt geben statt festhalten
Raum lassen und ermutigen den eigenen Weg zu gehen

dann,
ja dann
ist Weihnachten
jeden Tag.

Was passt, das muss sich ründen ...

Was passt, das muss sich ründen
was sich versteht, sich finden
was gut ist sich verbinden
was liebt, zusammensein.

Was hindert, muss entweichen,
was krumm ist, muss sich gleichen
was fern ist, sich erreichen,
was keimt, das muss gedeih'n.

"NOVALIS"

Olga Hoch - Forschung und Vernetzung

 

Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.

T. Boesche-Zacharow

Um an die Quelle zu kommen, musst Du gegen den Strom schwimmen.


** ***

Der römische Brunnen

Aufsteigt der Strahl und fallend gießt
er voll der Marmorschale Rund,
die, sich verschleiernd, überfließt
in einer zweiten Schale Grund;
die zweite gibt, sie wird zu reich,
der dritten wallend ihre Flut,
und jede nimmt und gibt zugleich
und strömt und ruht.

Conrad Ferdinand Meyer

** ***